Nachdem ich heute gelesen habe, dass das Moderatoren Team von Top Gear (Jeremy Clarkson, James May und Richard Hammond) einen Vertrag bei Amazon für die Produktion neuer Auto-Inhalte unterschrieben haben, war ich ganz begeistert und bin es noch.

Ich möchte mein Top-5 Gründe darlegen, warum ich diesen Move für die spannendste Bewegbild-Nachricht des Jahres halte.

  1. Der Youtube-Kanal von Top Gear ist nicht nur in Großbritannien der meistgesehene und meistabonnierte Youtube-Kanal für Inhalte rund um das Thema Automotive & Vehicles, er ist es sogar weltweit. Es gibt keine größere Community für Video-Inhalte rund um das Thema Auto. Amazon kauft sich direkten Zugang zu dieser unheimlich loyalen und höchst interessanten Gruppe.
    channel-details-top-gear
    Bild: Kanaldetails von Top Gear auf Youtube von VeeScore.com
  2. Seitdem der streitbare Moderator Jeremy Clarkson im März nach einer handfesten Auseinandersetzung mit einem Produktionsmitarbeiter die Show verlassen musste, hagelt es für Top Gear auf Youtube hauptsächlich Hass in Form von Dislikes und negativen Kommentaren. Die momentan wöchentlich über 30 Mio. Videoabrufe auf Youtube bestehen zu 95% aus Inhalten, die vor dem Weggang von Clarkson eingestellt wurden. Alte Videos mit dem Trio sind weiterhin beliebt – neue Videos werden verabscheut. Es ist der Team-Faktor, der so erfolgreich ist und selbst jetzt, knapp 5 Monate nach dem Streit will die Fanbase ihr altes Team zurück. Auf Amazon kommt es nun zur glücklichen Familienzusammenführung.
    views
    Bild: Verteilung der täglichen Videoabrufe in neue (hellblau, wenig) und alte (dunkelblau, viele) Views von VeeScore.com
  3. Jedesmal, wenn ein neues Video hochgeladen wurde, hagelt es (rote) Dislikes für den Kanal. Während zu Clarksons Zeiten weniger als 5% der Interaktionen Dislikes waren, ist diese Rate für neue Videos auf weit über 80% gestiegen. Es gibt keine Anzeichen, dass dieser Trend sich wendet. Gerade die Verfügbarkeit der alten Inhalte mach den Fans täglich wieder klar, „dass nichts mehr ist, wie es war“. Amazon bekommt jetzt den Bonus, für Millionen von Fans die Welt wieder „in Ordnung“ zu bringen.
    interaktion
    Bild: Zusammenhang zwischen neuen Uploads und negativen Dislike Interaktionen ist deutlich sichtbar (VeeScore.com)
  4. Die Top Gear Community will Zeit mit ihren Helden verbringen. Amazon kauft einen garantiert „sticky“ Video-Team ein, welches dem Video Portal von Amazon täglich abertausende von Zuschauerstunden bringen wird. Bereits auf Youtube werden täglich über 1.750 Tage Inhalte im Top Gear Kanal abgerufen – und hier sind die Inhalte auf 8-10 Minuten begrenzt. Auf Amazon wird dieser Wert deutlich nach oben schießen.
    viewtime
    Bild: Tägliche Viewtime im Top Gear Kanal – zuverlässig, beständig absolute Traumwerte
  5. Am Ende des Tages macht Amazon Geld durch den Verkauf von Produkten, von Services und Werbeinventar. Amazon wird durch diesen Deal eine Blutsbruderschaft zu Millionen von Auto-Fans aufbauen und garantiert den Warenkorb und den Umsatz in diesen Bereichen deutlich messbar steigern. Fans können durch diese Inhalte überzeugt werden, eine kostenpflichtige Prime Mitgliedschaft zu kaufen und das mögliche Werbeinventar vor, in oder nach den Video-Inhalten wird exponentiell wachsen.

Für mich persönlich eine kristallklare Super-Entscheidung von Amazon, die meiner Meinung nach auch das Zeug hat, den Börsenkurs von Amazon positiv zu beeinflussen, wenn erste Statistiken verfügbar sind. Der Dreisatz aus fester Fanbase, monetarisierbarem Thema und dem Phoenix-Faktor (Amazon lässt altes Trio wieder zusammen arbeiten) ist genial und kaum überzubewerten.

Alle Zahlen mit Hilfe unseres VeeScore.com erhoben – schreib‘ uns eine Mail und wir erklären, was wir für Dich tun können.

Markiert in:        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *