HaiLedaBear's Channel details - VeeScore.com 2014-08-30 20-11-41 2014-08-30 20-11-42

 

Kanal-Kennzahlen aus VeeScore.com

Bis vor einigen Tagen gab es den US-Kanal HaiLedaBear. Betrieben von der 21jährigen Leda Muir. Leda hat in den letzten vier Jahren über 550.000 Subscriber aufgebaut und über 50 Mio. Video-Views auf ihre gut 220 Videos erhalten. Die Themen waren vielfältig – hauptsächlich (underground) Howto & Style Themen und dann immer mehr sehr persönliche Videos über ihr Leben, ihre Beziehungen, ihre Tattoos. Leda teilte sehr viele sehr persönliche Dinge mit ihren Fans und ist darüber schnell sehr beliebt geworden.

Vor zwei Tagen hat Leda sich entschlossen, ihr gesamtes Social-Network-Leben zu löschen. Auch auf Youtube hat sie ihren gesamten Kanal und ihre Video gelöscht und vorher noch ein Goodbye-Video veröffentlicht, welches aber auch inzwischen gelöscht und nur noch bei Fan-Kanälen zu finden ist:

Der Grund für ihren Cut mit Youtube sind unter anderem typische Troll- und Mobbing-Kommentare, die in der letzten Zeit verstärkt unter ihren Videos gepostet wurden. Es wurde ihr beispielsweise vorgeworfen, nicht erwachsen genug zu sein. Leda hat sich entschlossen, sich von dem starken Druck der Fans zu lösen und ein Leben ohne Social Networks zu führen. Und man sieht wie krass dieser Schnitt für sie ist.

Warum ist dies überhaupt erwähnenswert oder interessant?
Es ist erschreckend, wie emotional Leda in ihrem Goodbye-Video wirkt. Das Löschen ihres Accounts ist viel mehr als nur das Kündigen einer Mitgliedschaft. Leda macht „Schluß“ mit über 550.000 Fans – und man sieht deutlich, wie stark Youtube ihr Leben bestimmt und wie ernst die Plattform für sie ist. Auf der anderen Seite stehen hunderttausende Fans, die ebenfalls schockiert sind und momentan trauern als hätte sich die Lieblingsboyband aufgelöst. Und genau dieser Punkt ist eigentlich der Grund dieses Blogposts:

Youtube ist für Millionen junger Leute das Fernsehen, die Soap-Opera, der Ratgeber, das Social-Network. Das Involvement ist schon jetzt enorm und ich bin mir sicher, dass dies nur noch weiter zu nimmt – auch in Deutschland. Die Youtube-Publisher sind Stars. Und mit diesen Stars herrscht eine extrem enge Verbindung. Das Medium (Social-)Video-Network ist in Summe glaubhafter und echter als ein Text-/Bild-Social-Network und diese Glaubhaftigkeit werden nicht nur die Youtuber weiter ausbauen, sondern auch Firmen, Marken, Produkte. Momentan liegen diese noch meilenweit zurück – und nur wer möglichst viele folgender Attribute in seine Video-Inhalte einbauen kann, wird auf diesem so wichtigen Youtube erfolgreich sein können:

  • sei authentisch
  • sei regelmäßig
  • reagiere und interagiere mit den den Kommentatoren – allen, auch den negativen
  • schnappe Inhalte-Wünsche aus den Kommentaren auf
  • veröffentliche persönliche Inhalte – das geht auch zu Produkten und von Firmen
  • Ratgeber-Inhalte zu jedem Thema funktionieren prima

Das ist genauso platt, wie es wahr ist. Gerade bei uns in Deutschland gibt es fast keine Unternehmen, die ihre Kanäle nach diesen Regeln betreiben. Und deshalb bleibt der Erfolg aus – während Video-Natives Millionen von Views, Subscribern und teilweise  auch schon Euro erreichen.

PS: Hier noch eine kleine Auswahl an Dingen, die auf Youtube nicht funktionieren

  • Fire & Forget – Content hochladen und hoffen, dass er ohne weitere Interaktion geguckt wird
  • No Demand Content – Inhalte produzieren, nach denen gar keine Nachfrage auf Youtube herrscht
  • wechselnde Darsteller, zu denen man keinen Bezug hat, keine Details kennt
  • Fehlende Interaktion mit den Kommentaren, keine Schlagfertigkeit
  • unzuverlässige, viel zu geringe Veröffentlichungszeiten – so wird keine Bindung aufgebaut
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.