Das Jahr ist noch jung aber das Interesse der Nutzer richtet sich schon wieder auf die Sommermonate des Jahres: Wohin könnte der Urlaub gehen? Welcher Anbieter hat die besten Angebote?

Dieses Jahr legen auch die deutschen Reise-Anbieter auf Youtube eine deutliche Schippe rauf und versuchen auf unterschiedlichste Weise, ihre Marken und Produkte erfolgreich im Entscheidungsprozess der potentiellen Kunden zu verankern.

Obwohl es unbestritten ist, dass die Übernahme von typischen TV-Werbeformaten nach Youtube ziemlich schlecht bei den Zuschauern ankommt, stirbt diese schlechte Angewohnheit nur langsam. Um so erfrischender, wenn doch ein paar wirklich unterhaltsame Reise-Videos, Ideen und Formate zu finden sind.

Im Folgenden haben wir die 5 deutschen Reise-Kanäle zusammengestellt, welche in den letzten 30 Tagen am meisten neue Abrufe erzielt haben. Außerdem geben wir kurz Auskunft, warum die Kanäle jeweils so erfolgreich sind.

Ab-in-den-Urlaub.de (Link)

2.806 Subscriber, 26.526.602 Views insgesamt, 6.621.600 neue Views in den letzten 30 Tagen

Erfolgsgeheimnis: Marketing Budget. Das meistgeguckte Video hat über 8 Mio. Abrufe aber keine Kommentare und nur 7 „Likes“. Das sind ziemlich eindeutige Zeichen, dass die Spots durch bezahlte Video-Anzeigen gewachsen sind. Täglich über 200.000 bezahlte Abrufe kostet übrigens eine ganze Stange Geld. Das monatliche Budget könnte im hohen sechstelligen Bereich liegen.

Trivago (Link)

4.678 Subscriber, 16.252.341 Views insgesamt, 2.202.332 neue Views in den letzten 30 Tagen

Erfolgsgeheimnis: Etwas mehr unbezahlte Views als AIDU.de hat Trivago auf jeden Fall. Es wird durchaus experimentiert und auch lustige Neujahrsgrüße von dem Trivago-Produkt-Team sind eine erfrischende Abwechslung an der Reichweitenspitze. Die wirklichen Massen werden aber im Moment durch bezahlte Videoabrufe in Japan in den Kanal geschaufelt: Knapp 13 Mio. (hauptsächlich bezahlte) Abrufe für diesen Spot. Dabei bleibt Trivago seinem Motto treu: „Exotische“ Hauptdarsteller in der Werbung lassen die Kunden träumen und sollen sie natürlich zum Buchen animieren.

TUI (Link)

921 Subscriber, 6.841.091 Views insgesamt, 1.982.232 neue Views in den letzten 30 Tagen

Erfolgsgeheimnis: Auch hier führen 20- und 30-Sekünder mit bezahlter Reichweite. Aktuelle „Flights“ thematisieren das kostenlose WLAN in TUI-Hotels oder stellen TUI-Kunden vor, die Urlaubs-Lächel-Bilder eingesendet haben. Auch TUI hat in den letzten 30 Tagen sicherlich deutlich nördlich 100.000 € für das Ansehen ihrer Spots an Youtube überwiesen.

inselvideo (Link)

6.823 Subscriber, 11.323.500 Views insgesamt, 751.223 neue Views in den letzten 30 Tagen

Erfolgsgeheimnis: Endlich etwas organisches in der Top-Liste. Der Kanal ist gut 5 Jahre alt und macht täglich solide 25.000 Abrufe zu Themen wie: Große Schiffe (Kreuzfahrt oder Container) und Videos aus Flugzeugen, Starts, Landungen etc. Erfolgreichstes Video mit gut 3,3 Mio. Abrufen ist ein Video über die 3D-Attraktion „King King 3D“ aus den Universal Studios Hollywood. Die Views sind unbezahlt und verdienen dem Kanalinhaber Geld. Sie sind vermarktet.

STUDIO-ROMEO (Link)

5.780 Subscriber, 16.103.767 Views insgesamt, 576.842 neue Views in den letzten 30 Tagen

Erfolgsgeheimnis: Der Kanal scheint bosnische Hochzeiten, Familienfeiern und Band-Auftritte in Deutschland zu Filmen. Die Videos sind nicht selten über eine Stunde lang und es wird getanzt und gefeiert. Das Top-Video hat über 250.000 Abrufe und ich schätze der Kanal gehört einem Unternehmen, welches Hochzeiten filmt und schneidet, die Videos bei Youtube hochlädt und dann allen x-hundert Gästen den Link schickt. Große Familien, viele Freunde, viele Abrufe pro Feier! Einnahmen aus der Youtube-Vermarktung könnten monatlich im mittleren bis höheren dreistelligen Bereich liegen.

Insgesamt gibt es viele Wege, um im Reisebereich viele Views zu erzielen – die deutschen Unternehmen gehen bisher sehr klassisch über bezahlte Reichweite. Ein grandioses Beispiel für viralen Reise-Video-Content außerhalb Deutschlands hat KLM vor einer guten Woche online gestellt. Es wird Flug und Landing einer Boing 747 von Amsterdam nach St. Maarten gezeigt. Das Besondere: Der Airport St. Maarten hat eine spektakulär nahe Lage zum Strand – es gab bereits hunderte Videos mit vielen Abrufen von Landungen. Nun hat KLM sich diesen Trend zu Nutze gemacht und bereits knapp 800.000 „echte“ Views mit dem Video generiert:

Einziger Minuspunkt: Die Kommentare sind gesperrt.

Welche Branche oder Marke sollen wir uns als nächstes angucken?

Die Daten wurden mit VeeScore.com erhoben – wir haben auch interessante Youtube Insights für Ihre Branche. Schreiben Sie uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.