Volkswagen. Das Auto. Laut Statista hat VW im Jahre 2013 weltweit 3,23 Mrd. $ für Werbung ausgegeben. Laut eigenen Aussagen hat Youtube weltweit über 1 Mrd. Nutzer. Grund genug einmal zu gucken, wie viele Kontakte die Marke durch Eigen- oder Faninhalte täglich auf Youtube generiert.

Youtube Kanal von Volkswagen

Der offizielle Kanal von Volkswagen ist in den USA registriert und veröffentlicht englischen Content.

Volkswagen's Channel details - VeeScore.com 2015-02-19 12-13-41

 

Ganz ordentliche Zahlen! 73 Mio. Video-Abrufe. Etwas realtiviert werden diese Erfolge, wenn man berücksichtig, dass 61 Mio. Video-Abrufe davon auf nur ein einziges Video entfallen: The Force – Volkswagen Werbung zum Superbowl 2011. Davor und seitdem hat Volkswagen in seinem Kanal keinen Millionen-Hit veröffentlicht. (Zum Vergleich: Unge hat in den letzten 30 Tagen bereits 3 Videos veröffentlicht, welche die Mio.-Marke geknackt haben – mit etwas weniger Marketing Budget)

Täglich werden die Videos im offiziellen VW Kanal nur knapp 10.000 Mal abgerufen. Der Kanal hat keinen regelmäßigen Veröffentlichungsrythmus und baut auch nur langsam neue Subscriber auf: In den letzten 30 Tagen waren es 21 neue Subscriber pro Tag.

Der Kanal lebt von ein paar erfolgreichen „alten“ Videos. Wenn man Abrufe mit den Videolängen multipliziert kommt Volkswagen in seinem Kanal täglich auf gut 330 Stunden Watchtime.

 Ist das Interesse an Volkswagen wirklich so gering?

Videos aus dem Bereich „Auto & Vehicles“ sind eigentlich recht beliebt bei den Youtube Nutzern. Täglich gehen viele Millionen Videoaufrufe an interessante Videos dieser Kategorie. Der Kanal von Ford allein hat in den letzten 7 Tagen knapp 8 Mio. neue Video-Abrufe generiert. Die Jungs von Top Gear freuen sich sogar regelmäßig über hohe sechstellige View-Zahlen pro Tag und werden dieses Jahr die erste Milliarde Video-Abrufe knacken.

Weltweit gab es genau 400 Youtube Kanäle aus der Kategorie Autos & Vehicles, welche in den letzten 30 Tagen mehr Video-Abrufe erzielen konnten als Volkswagen. Das Interesse nach Auto-Inhalte ist also vorhanden.

Und auch das Interesse an Volkswagen ist (glücklicherweise) größer, als der offizielle Kanal vermuten lässt. Für die Nische „Ralley“ hat Volkswagen vor einem Jahr den Kanal „Volkswagen Ralley around the World“ erstellt mit immerhin schon gut 14 Mio. Video-Abrufen, knapp 11.000 Subscribern und mehr Videoabrufen in den letzten 30 Tagen als der Volkswagen Hauptkanal. Hier werden Videos produziert, die beim Youtube-Publikum ankommen.

Doch die meisten Video-Abrufe zur Marke Volkswagen passieren außerhalb der offiziellen Kanäle. Jeden Tag werden ein gutes dutzend wirklich relevanter neuer Videos mit Bezug zur Marke Volkswagen auf Youtube hochgeladen. Relevanz entsteht durch die Anzahl der Abrufe, die relevanten Rankings in der Youtube-Suche und die Reichweite der Kanäle bei ihren Subscribern.

Wenn man die 4-5 offiziellen Volkswagen Kanäle heraus rechnet, sieht die Bilanz folgendermaßen aus:

  • ca. 150.000 tägliche Video-Abrufe auf Videos zum Thema Volkswagen in den letzten 30 Tagen
  • ca. 40.000 tägliche Video-Aufrufe in den offiziellen Volkswagen-Kanälen in Summe in den letzten 30 Tagen
  • Mehr als 73% aller Video-Kontakte zum Thema Volkswagen passieren in „Fan-„Kanälen

Daraus ergeben sich für Volkswagen zwei Möglichkeiten und eine Unmöglichkeit. Die Unmöglichkeit: Akzeptieren und nicht reagieren. Die beiden Möglichkeiten lauten: Interessantere Videos machen oder die Zusammenarbeit mit den Fan-Kanälen professionalisieren. An beidem wird sicher mit Hochdruck gearbeitet aber der Markt bewegt sich schneller als das Marketing.

Die wichtigsten Kanäle für VW Videos in den letzten 24 Stunden heißen Baba Motoring, Practical Motorhome oder  DragTimesInfo. Allein dieses Video hat momentan täglich über 1.000 Stunden „Viewtime“.

Unser Favorit der meistgeguckten VW-„Fan“-Inhalte ist übrigens dieses Video aus 2010:

Ähnlich sieht es natürlich auch bei den meisten anderen Marken aus. Das Vakuum an guten Marken-Inhalten wird seit Jahren gefüllt von unterhaltsamen Amateur-Videos. Youtube ist auch Anfang 2015 immer noch die Plattform, in der die Nutzer (bestehend natürlich auch aus Konsumenten, Kunden, Entscheidern) schon angekommen sind – die Marken aber immer noch nicht.

Es ist natürlich einfach, fremdes Geld zu auszugeben, aber ein größerer Anteil des Volkswagen Mrd.-Marketing-Budgets in Youtube zu investieren wäre ziemlich sicher eine gute Idee. Es kann nicht im Interesse einer Marke sein, wenn 9 der 10 meist gesehenen Videos zur eigenen Marke komplett außerhalb des eigenen Einflussbereichs entstanden sind. Bei Volkswagen ist dies momentan der Fall.

Und als kleiner Tipp: Auch bei bestehenden, vielgeklickten Videos zur eigenen Marke kann man mal anrufen und anfragen eine Video-Notation oder einen Link in der Description mit Hinweisen zum Original-Kanal einzubauen. Nicht immer kostenlos aber dafür sicher nicht umsonst.

Alle Zahlen stammen aus unserem VeeScore. Für Rückfragen und Anmerkungen sind wir gern erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.